Rechtsmanagement - ein Überblick
  • Rechtsmanagement ist nicht das Schreiben von Gutachten und das Zitieren von Gesetzen oder das Führen von Gerichtsprozessen.

  • Rechtsmanagement ist Risikoprävention im Unternehmen.

  • Das Rechtsmanagement setzt sich aus eng ineinander greifenden Vorgehensweisen zusammen.
    Die Durchführung erfolgt gemeinsam mit dem Management und den Fachabteilungen:

    • Ermittlung der Tatsachen,
    • Definition des Problems,
    • Information der Beteiligten im Unternehmen,
    • Kommunikation mit Dritten,
    • Entwerfen und Bearbeiten juristischer Dokumente.

  • Rund 80% des Arbeitsaufwandes entfallen auf diese Tätigkeiten.

  • Die Lösung der sogenannten rechtlichen Probleme macht in der Praxis des Tagesgeschäfts häufig nur 20% aus!

  • Mit über 20-jähriger Praxiserfahrung als Unternehmensjurist, Leiter von Rechtsabteilungen bekannter Konzernunternehmen
    und langjähriger Mittelstandsberatung, bin ich Ihr Experte, Lösungslieferant, Umsetzer, Moderator, Sparringspartner
    und Trainer
    .

  • Ich bin Teamplayer und Partner im Unternehmen und nicht einfach „der Anwalt“, den man widerwillig beauftragt,
    damit - möglicherweise sinnlos und teuer – gar gestritten wird.

„Industrie 4.0“ und Rechtsmanagement
  • Hinter dem Begriff Industrie 4.0 verbirgt sich die vollständige Digitalisierung und
    Vernetzung von Fertigungsprozessen einschließlich Logistik unter Nutzung von
    Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M). Diese Entwicklung stellt
    möglicherweise auch Ihr Unternehmen vor neue Herausforderungen.

  • Welche vertragliche Auswirkung hat es beispielsweise, wenn künftig Maschinen
    Waren und Leistungen selbständig im Wege der M2M-Kommunikation bestellen?
    Wer haftet für die Entscheidung einer Maschine
    sowie dadurch vielleicht entstandene Schäden?
    Der Serviceanbieter, der Hersteller der Maschine, der Kunde, der Internetbetreiber?

  • Wie können sich Hersteller und Benutzer von Maschinen enlasten?
    Wie können die neuen Haftungsrisiken minimiert werden?

  • Durch die Vielzahl der Daten, die im Zuge der Industrie 4.0 anfallen („Big Data“)
    entstehen neue Geschäftsmodelle. Dies macht es für Unternehmen unerlässlich,
    sich rechtzeitig mit der Frage zu beschäftigen, wem diese Daten gehören und den
    Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit gerecht zu werden.

  • Auch Fragestellungen zur Softwareentwicklung und Software-Lizenzmodellen
    stehen im Fokus dieser technischen Revolution.

  • Der grenzenlose Datenfluss und die weltweite Kommunikation intelligenter
    Maschinen lässt den bekannten nationalen Rechtsphänomenen wenig Raum.

  • Die weit verbreiteten Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) werden
    womöglich keine Anwendung mehr finden können.

  • Ich begleite Ihr Unternehmen bei der Implementierung von der ersten Idee bis hin
    zum Aufbau Ihres neuen Geschäftsmodells.

  • Ich unterstütze Ihr Unternehmen von den rechtlichen Beurteilungen mit konkreten
    Handlungsempfehlungen bis hin zu individuellen vertraglichen Ausgestaltungen.

Basis und Mehrwert des Rechtsmanagement
  • Mein zentrales Anliegen ist, „Erfolg durch Vertrauen, Vertrauen durch Kontinuität“.

  • Rechtsmanagement besitzt als Basis nur ein einziges, aber unverzichtbares Element:
    den vertrauensvollen Dialog zwischen dem Management/ den Fachabteilungen und mir
    über gewünschte - fast ausschließlich wirtschaftliche – Ziele und eventuelle Alternativen dazu.

  • Gefundene Zielsetzungen fließen sodann in Ihre juristischen Dokumente (z. B. Verträge) und weitere
    gemeinsame Schritte (z.B. Verhandlungen) ein.

  • Der Mehrwert meines Rechtsmanagements und somit Ihr Ertrag setzt sich zusammen aus der Summe von:

    • Vermeiden von juristischem Formalismus,
    • strategischer Weitsicht,
    • fachlicher und persönlicher Kompetenz,
    • praxiserprobter Methodik,
    • Schaffen von Transparenz (z.B. durch ein Vertragsmanagementsystem),
    • fundierter, jahrelanger Praxis- und Branchenerfahrung,
    • Kostensenkungspotenziale durch Risikotransparenz und
      verminderten Personaleinsatz für das Auffinden u. Verwalten von Dokumenten.

  • Rechtsmanagement ist so ein Teil der Unternehmensstrategie, des unternehmerischen Risikomanagements und der Qualitätssicherung.

  • Eventuelle Vorgaben Ihrer Kreditinstitute und Ihres Haftpflichtversicherers an die sog. „Corporate Governance“ können je nach Umfang mittels meiner Leistungen von Ihnen sicher erfüllt werden.

Der erste Schritt in das Rechtsmanagement
  • Im Falle einer geplanten Kooperation, verschaffe ich mir - nach Ihrem Einverständnis - zunächst einen möglichst breiten Überblick über Ihr Unternehmen. Dieser Schritt ist für Sie kostenlos und völlig unverbindlich. Er besteht in der Hauptsache aus Gesprächen mit dem Management und weiterem Führungspersonal aus den Fachabteilungen, v.a. Vertrieb, Einkauf und Produktentwicklung.

  • Ich möchte präzise und zielgenau feststellen, wo im betrieblichen Tagesgeschäft der sprichwörtliche „Schuh drückt“ bzw. wo im Unternehmen - im Sinne von Risiken - „offene Flanken“ bestehen, die ein professionelles Rechtsmanagement rechtfertigen könnten.

  • Im Zuge des ersten Schrittes in das Rechtsmanagement ist mein Motto also:

„Gut Zuhören - Genau Hinsehen - Ein Gefühl für die tatsächlichen Probleme entwickeln.“

  • Es soll der wirklich angemessene Umfang eines Rechtsmanagements festgestellt werden, um kostenoptimale Ergebnisse für Ihr Unternehmen zu erreichen.

  • Auf Basis der so gewonnenen Ergebnisse erhalten Sie ein unverbindliches Angebot für ein wirklich angemessenes und Ergebnis orientiertes Rechtsmanagement. Dies beinhaltet ebenso eine präzise Kostenschätzung.

  • Sie erhalten alle Ergebnisse in einem schriftlichen, vertraulichen Bericht, der Sie in die Lage versetzt, zielsicher weitere Schritte zu planen.